23.05.2018

3’025’262 Franken Spendenversprechen für die Rohingya in Bangladesch

Dank Ihrer Unterstützung konnten wir gemeinsam mit der SRG und 480 Freiwilligen 3’025’262 Spendenfranken für die Rohingya sammeln – Ihre Spende macht den Unterschied!

Jetzt Spenden

Während 18 Stunden haben wir gemeinsam mit der SRG und der Unterstützung der Privatradios pro Glückskette aus vier Sammelzentralen über die drohende Katastrophe für die Rohingya berichtet und zu Spenden aufgerufen. Dani Fohrler führte zum ersten Mal als neuer SRF-Botschafter für die Glückskette auf SRF 1 durch den Sammeltag.

Prominente Unterstützung

Aber auch rund 480 Freiwillige und viele prominente Gesichter haben uns in den Sammelzentralen und auf den sozialen Medien unter dem Hashtag #SwissSolidarityForRohingya unterstützt. Darunter war auch der Bundespräsident Alain Berset, der am Telefon Spendenversprechen entgegennahm und an die humanitäre und solidarische Schweiz appellierte.

Solidarität mit den Rohingya

Ein grosser Dank gebührt ebenfalls unseren Spenderinnen und Spendern. Bis Mitternacht haben Sie uns 3’025’262 Franken gespendet. Mit diesem Geld werden wir Projekte unserer Partnerhilfswerke in Bangladesch finanzieren, die den Rohingya helfen, den Monsun möglichst unbeschadet zu überstehen, und die laufende Hilfe fortführen.

Enorme Bedürfnisse

Die Not und die Bedürfnisse im weltgrössten Flüchtlingslager sind enorm. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie auch nach dem Sammeltag noch eine Spende für die Rohingya machen und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Grosszügigkeit, denn Ihre Spende macht für die betroffenen Menschen einen Unterschied.