30.08.2016

El Niño in Afrika: Die Glückskette ruft zu Spenden auf

Das Klimaphänomen El Niño hat in der Region am Horn von Afrika und im südlichen Teil des Kontinents die schlimmste Dürreperiode seit 30 Jahren hervorgerufen. 50 Millionen Menschen sind heute für ihr Überleben komplett von der internationalen Hilfe abhängig. Nun ruft die Glückskette zu Spenden auf, damit die Bedürfnisse der Opfer längerfristig gedeckt werden können.

 

Die Glückskette hat bereits vier Nothilfeprojekte finanziert, die dazu beitragen, eine schwere Nahrungsmittelkrise als Folge von El Niño und den seit 2015 ausbleibenden Regenfällen am Horn von Afrika und im südlichen Teil des Kontinents abzuwenden. Auch wenn sich die klimatischen Bedingungen inzwischen etwas verbessert haben, sind die Bedürfnisse noch immer beträchtlich. 50 Millionen Menschen, darunter vor allem Hirten und Bauern, haben ihre Lebensgrundlage verloren.

 

«Über die reine Überlebenshilfe durch das Verteilen von Nahrungsmitteln für die betroffene Bevölkerung, möchten wir ihnen helfen, sich von der Krise zu erholen und für weitere klimatische Risiken besser gewappnet zu sein. Ein sicherer Zugang zu Wasser ist dabei eine mögliche Massnahme», erklärt Ernst Lüber, Leiter Projektabteilung der Glückskette, der kürzlich aus dem stark betroffenen Äthiopien zurückgekehrt ist.

 

Mehr als nur die Überlebenshilfe finanzieren
Die Stiftung hatte bereits eine Million Franken gesprochen, um der betroffenen Bevölkerung sofort zu Hilfe kommen zu können. Jetzt fehlen ihr jedoch die Mittel, um weitere Projekte der Partnerhilfswerke in der Region finanzieren zu können. Aus diesem Grund ruft die Glückskette zu Spenden auf, um die Aktivitäten zu unterstützen, die auch über die Überlebenshilfe hinausgehen: Die Verteilung von Saatgut, landwirtschaftliche Ausbildungsprogramme, der Bau von Brunnen und Filterpumpen für Wasserstellen sowie die Diversifizierung der Einkommensquellen sind nur einige Beispiele für Massnahmen, die den Menschen, die alles verloren haben, zu mehr Autonomie verhelfen sollen.

 

Jetzt spenden
Sie können jederzeit online oder über die Swiss-Solidarity-App der Glückskette spenden – oder aber Ihre Spende auf das Postkonto 10-15000-6 (Vermerk «Afrika») überweisen. Einzahlungsscheine der Glückskette liegen in jeder Poststelle auf.