Emergency Appeals Alliance

Mit vereinten Kräften erreichen wir mehr. Deshalb haben wir uns mit gleichgesinnten Organisationen zusammengeschlossen.

Emergency Appeals Alliance, Verbund von humanitären Organisationen

Mit vereinten Kräften

Gemeinsam können wir mehr bewirken als im Einzelgang. Dies zeigt sich auch im Fundraising für humanitäre Katastrophen, wo sich kollektive Spendenaufrufe wie auch Partnerschaften mit Medien und dem Privatsektor auszahlen.

2008 haben wir uns deshalb mit Organisationen zusammengeschlossen, welche uns in ihren Strukturen und ihrer Funktionsweise ähnlich sind. Der Verbund nennt sich «Emergency Appeals Alliance» (EAA). Zehn Organisationen aus Belgien, Deutschland, Grossbritannien, Italien, Japan, Kanada, Niederlanden, Österreich, Schweden und der Schweiz sind Teil davon.

Gemeinsame Ziele

Ziel des Verbundes ist es, Erfahrungen und Erkenntnisse aus nationalen und gemeinsam lancierten Spendenaufrufen zu teilen und gemeinsam mehr Verhandlungsstärke zu erhalten.

Über den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu Themen wie gemeinsame Spendenaufrufe, «Best Practices» in der humanitären Hilfe oder gute Organisationsführung hinaus, wollen wir uns gemeinsam auch als Ansprechpartner für globale Medien und Akteure des Privatsektors etablieren.

Emergency Appeals Alliance, Verbund von humanitären Organisationen

«Dank dieses Zusammenschlusses repräsentieren wir zusammen Hunderttausende von Spenderinnen und Spendern in Europa, Japan und Kanada. Gemeinsam können wir unsere Hilfe weiter verbessern, Spendern noch besser Rechenschaft ablegen und uns in der globalen humanitären Hilfe positionieren.»
Catherine Baud-Lavigne, stellvertretende Direktorin

Aktuelle Mitglieder der Emergency Appeals Alliance

  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper
  • heks eper