28.03.2019

3’103'017 FRANKEN SPENDENVERSPRECHEN FÜR DIE OPFER DES KRIEGES IM JEMEN

Dank Ihrer Unterstützung konnten wir gemeinsam mit der SRG, den Privatradios pro Glückskette und 400 Freiwilligen XXXXXX Spendenfranken für die Opfer des Krieges im Jemen sammeln – Ihre Spende macht den Unterschied!

Jetzt spenden

Während 17 Stunden haben wir gemeinsam mit der SRG und den Privatradios pro Glückskette aus vier Sammelzentralen zu Spenden aufgerufen. Dani Fohrler führte als SRF-Botschafter für die Glückskette auf SRF 1 durch den ganzen Sammeltag.

Tatkräftige Unterstützung

Auch 400 Freiwillige und viele prominente Gesichter haben uns in den Sammelzentralen und auf den sozialen Medien unter dem Hashtag #SwissSolidarity unterstützt. Darunter war Bundesrat Ignazio Cassis, der die Wichtigkeit der humanitären Hilfe für den Jemen betonte und sich von der Solidarität der Schweizer Bevölkerung beeindruckt zeigte.

Solidarität mit Jemen

Ein grosser Dank gebührt ebenfalls unseren Spenderinnen und Spendern. Bis 23 Uhr haben Sie uns  3’103’017 Franken gespendet. Mit diesem Geld werden wir Projekte unserer Partnerhilfswerke finanzieren, die der jemenitischen Bevölkerung in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Hygiene und Zugang zu Trinkwasser Hilfe bringen. Eine ihrer Prioritäten ist es, sich um die mangelernährten Kinder zu kümmern.

Enorme Bedürfnisse

Im Jemen sind 24 Millionen Menschen für ihr Überleben von humanitärer Hilfe abhängig. Angesichts dieser enormen Not werden wir weiter Spenden sammeln. Sie können also auch über den Sammeltag hinaus spenden und zur Solidarität mit dem Jemen beitragen. Wir bedanken uns von ganzem Herzen für Ihr Engagement, das für die Menschen im Jemen einen wahren Unterschied macht.