27.11.2020

Eine Million Franken für Nothilfe in Zentralamerika

Die beiden Wirbelstürme Eta und Iota haben in den letzten Wochen enorme Zerstörungen und viel Leid in Zentralamerika verursacht. Besonders betroffen sind die Länder Honduras, Guatemala und Nicaragua.

Damit unsere vor Ort aktiven Partnerhilfswerke sofort die nötige Nothilfe leisten können, stellen wir eine Million Franken aus unserem Soforthilfefonds zur Verfügung. Dadurch können die Hilfswerke die am stärksten betroffenen Menschen bei der Reparatur ihrer Häuser, dem Ersatz der verlorenen Ernten oder bei der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser unterstützen.