22.12.2021

Nachruf auf «Mister Glückskette» Roland Jeanneret

Schweren Herzens müssen wir von unserem langjährigen Mitarbeiter und Freund Roland Jeanneret Abschied nehmen. Roland Jeanneret ist uns allen als «Mister Glückskette» in Erinnerung, der unsere Stiftung fast 20 Jahre lang, von 1992-2010, als Stimme der Glückskette und Leiter Kommunikation begleitete. Er mobilisierte während dieser langen Zeit die Schweizer Bevölkerung an Sammeltagen auf seine eigene, unnachahmliche Weise und mit viel Erfolg. Ein Nachruf auf eine der prägenden Figuren in der Geschichte der Glückskette.

 

 

 

Roland Jeanneret war seit den 1970er Jahren als Journalist beim Radio DRS tätig und kam über das Radio auch in Berührung mit der Glückskette. Als Vertretung eines Vorgesetzten war er für die Berichterstattung zu einem Sammeltag verantwortlich – und blieb ab diesem Zeitpunkt für die nächsten 20 Jahre die unverkennbare Stimme der Glückskette. Auf die Frage, was er bei Sammlungen denn genau tue, antwortete Jeanneret jeweils folgendermassen: «Ich sorge dafür, dass möglichst viel Geld hereinkommt.»

Dies erlebte er anlässlich der grössten Spendensammlung der Geschichte der Glückskette auch auf beeindruckende Weise: Während des Tsunamis nach Weihnachten 2004 war er eine der Hauptfiguren, die die Spendensammlung in Zusammenarbeit mit den SRG-Medien begleitete und einen massgeblichen Teil zur Rekord-Sammlung von über 227 Millionen Franken beitrug.

Fast 20 Jahre Einsatz für die Glückskette in der Schweiz und auf der ganzen Welt

Roland Jeanneret war aber weit mehr als nur ein Journalist, der als Stimme der Glückskette während Sammeltagen Spenden für Menschen in Not mobilisierte. Lange Jahre war er, nebst seinem Pensum als Radiomoderator, Kommunikationsleiter der Glückskette und informierte unermüdlich und mit Elan aus dem Büro in Bern zu Themen der Glückskette, der humanitären Hilfe und der Zusammenarbeit mit Schweizer Partnerorganisationen.

Roland Jeanneret in bester Erinnerung – eine Bildergalerie

«Roland war ein leidenschaftlicher Mensch, ein echter Radiomann, aber auch jemand, der sich mit aller Kraft für die Anliegen einsetzte, die ihm am Herzen lagen. Ich erinnere mich an einen energischen, willensstarken, mutigen und begeisterungsfähigen Menschen. Sein Beitrag zur Glückskette ist von unschätzbarem Wert. Die «Stimme der Glückskette», die immer voller Energie und Leidenschaft war, erklang laut, um unsere Spendenaufrufe immer mit Erfolg zu überbringen. Roland war eine echte Stütze unserer Stiftung.»
Catherine Baud-Lavigne, ad-interim Direktorin der Glückskette

Roland Jeanneret starb am vergangenen Freitag, am Tag der Feierlichkeiten des 75-jährigen Jubiläums der Glückskette im Alter von 74 Jahren. Die Mitarbeitenden, die Direktion und der Stiftungsrat der Glückskette drücken seiner Familie und seinen Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl aus und wünschen ihnen in dieser schweren Zeit viel Kraft.