Ihr Legat für ein nachhaltiges engagement

Möchten Sie sicherstellen, dass Ihr Engagement für Menschen in Not nachhaltig wirkt? Mit einem Legat oder einer Erbschaft zugunsten der Glückskette können Sie dies bereits heute tun.

Legat oder Erbschaft

Möchten Sie Ihr Engagement für Menschen in Not auch über Ihr Leben hinaus fortführen?

So können Sie dies über ein Legat oder eine Erbschaft tun. Sie können die Glückskette als Erbin oder mit einem Legat in Ihrem Testament berücksichtigen.

Indem Sie zum Beispiel eine der drei folgenden Tätigkeitsbereiche wählen, erlauben Sie es uns gemeinsam mit unseren spezialisierten Partnerhilfswerken Projekte umzusetzen, die eine nachhaltige Wirkung haben.

Broschüre herunterladen

un couple âgé assis sur un banc regarde le lac. il possible pour chacun de faire un legs à la Chaîne du Bonheur

«Mit einem Legat oder einer Erbschaft stellen Sie sicher, dass Ihr Vermögen in Ihrem Sinne und entsprechend Ihrer Werte nachhaltig eingesetzt wird und wirkt. Das garantieren wir Ihnen bei der Glückskette.»
Catherine Baud-Lavigne, stellvertretende Direktorin

Kinderhilfe

Schon seit unserer Gründung gehört die Kinderhilfe zu unserem Hauptengagement. Unsere Gründerväter wollten, dass ihre Spendenaufrufe den Menschen in der Schweiz und im Ausland zugutekamen, die am meisten Hilfe benötigten. In unserer über 70-jährigen Stiftungsgeschichte konnten wir so tausenden von Kindern helfen, ihre Gesundheit und Bildung zu verbessern sowie ihren Schutz zu verstärken.

Wir unterstützen Projekte von Terre des hommes – Kinderhilfe, Save the Children, Enfants du monde und anderen Organisationen, die in diesem Bereich spezialisiert sind.

Hilfe in der Schweiz

Die Sozialhilfe in der Schweiz ist nebst der Kinderhilfe eine weitere Mission, welche die Gründerväter in unseren Statuten festgelegt haben. Bis im Jahr 2015 haben wir über unsere Individualhilfe Menschen in Not in der Schweiz unterstützt. Nach vertieften Analysen haben wir uns entschieden, langfristige Projekte für Menschen in Not zu finanzieren.

Seit 2015 unterstützen wir deshalb Projekte von privaten Schweizer Sozialinstitutionen für Jugendliche in Not, unbegleitete Minderjährige und zum Beispiel Kinder, die Opfer oder Zeugen von häuslicher Gewalt sind.

Innovation

Die humanitäre Hilfe befindet sich in einem konstanten Wandel. Deshalb haben wir einen neuen Fonds «Innovation» kreiert, der mit einer Wissens-Austauschplattform für unsere Partnerhilfswerke kombiniert ist. Dieser Fonds möchte die Verwendung von neuen Technologien in der humanitären Hilfe stimulieren und letztere noch effizienter machen.

Die ersten durch diesen Fonds unterstützten Projekte vereinfachen die medizinische Analyse durch iPads in Burkina Faso, unterstützen die Bildung von FabLabs in Krisensituationen und bauen ein Netz von Dreirädern für den Nottransport von schwangeren Frauen in Mosambik auf.

Corinne Mora
Verantwortliche Administration und Legate
Tel.: 058 458 12 32
E-Mail