12.10.2020

Coronavirus Schweiz – Unsere Hilfe in Zahlen

Das Coronavirus und die zur Eindämmung der Pandemie getroffenen Massnahmen hat unser Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Für viele Menschen, die bereits vor der Pandemie unter schwierigen Lebensbedingungen litten, verschlechterte sich die Situation noch zusätzlich.

1,7 Millionen Menschen werden mit Hilfe und Informationen erreicht

Dank Ihren Spenden können wir den Menschen, die besonders unter dem Virus und den Folgen der Massnahmen leiden, gemeinsam mit 114 Organisationen helfen.

Unterstützte Organisationen

Damit Ihre Spende den Menschen hilft, die am dringendsten Unterstützung benötigen, arbeiten wir mit Organisationen zusammen, die über grosse Erfahrungen in ihrem Einsatzgebiet verfügen.

Diese Organisationen setzen Ihre Spende in konkrete Hilfe in 150 verschiedenen Projekten um:

114 nationale, regionale und lokale Organisationen

  • 2 mandatierte Partner (national tätig):
    Schweizerisches Rotes Kreuz SRK und der Caritas Schweiz
  • 9 nationale tätige Organisationen: Heilsarmee, HEKS, Pro Infirmis, Pro Juventute, Pro Senectute, das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH, die Winterhilfe und die Dachorganisation der Frauenhäuser der Schweiz DAO), Stiftung Denk an mich 
  • 103 lokal tätige Schweizer Organisationen

*alle Zahlen im Zusammenhang mit Organisationen und Hilfe sind Stand Oktober 2020

Liste mit allen unterstützten Organisationen

Wieviel Geld fliesst in welche Hilfe?

Die Coronavirus-Krise hat vor allem die Menschen hart getroffen, die bereits vor der Krise mit wenig finanziellen Mitteln auskommen mussten und nicht über genügend Reserven verfügten. Dementsprechend flossen auch am meisten Spendengelder in die finanzielle Unterstützung von Menschen, die durch die Pandemie in eine finanzielle Notlage gerieten.

  • 52,1 %: finanzielle Unterstützung
  • 24,4 %: Dienstleistungen (u.a. Haushaltshilfen für ältere Menschen oder für Menschen mit einer Behinderung, Hauslieferungen, Transport, Pflege)
  • 10,9 %: Lebensmittelhilfe
  • 10,8 %: Instrumente zur Mobilisierung von Solidarität, zur Koordinierung der Hilfe oder zur Verbreitung angemessener Informationen an gefährdete Gruppen
  • 1,8 % : Administrationskosten

Verteilung auf die Landesteile

Die Hilfe verteilt sich dabei dank der Zusammenarbeit mit den regionalen und lokalen Organisationen über alle drei Landesteile (Stand Oktober 2020):

  • Deutschschweiz rund 39%,
  • Westschweiz über 45 %,
  • Italienische Schweiz rund 16%.

Davon fallen fast 50% der Hilfe auf die Bewohnerinnen und Bewohner in den fünf grössten Schweizer Städten: Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich.

Gemeinsam machen wir einen Unterschied! DANKE!

Vielen Dank für Ihre Solidarität mit den Menschen, die in der Schweiz besonders unter dem Coronavirus leiden. Dadurch können wir gemeinsam mit den unterstützten Organisationen konkrete Hilfe für die betroffenen Menschen leisten!

Erfahren Sie mehr über Ihre Hilfe in Zahlen für die am stärksten vom Coronavirus betroffenen Menschen in der Schweiz.